Eine Bereicherung für das Fach Erdkunde war der Vortrag am 26.1.2018 von Prof. Xiaoping Yang von der Zhejiang Universität in China (zur Zeit Universität Heidelberg) zum Thema „Desertifikation und Klimawandel – Vergangenheit und Gegenwart“ .

Prof. Yang stellte anhand eigener Studienergebnisse anschaulich dar, wie sehr sich Wüsten in der Vergangenheit schon ausgebreitet haben und dass dieser Prozess immer weiter fortschreitet. Desertifikation ist ein globales Umweltproblem, das zum einen durch menschliche Aktivitäten, die dem jeweiligen Ökosystem nicht angepasst sind (z.B. Überweidung oder andere intensive landwirtschaftliche Nutzung in trockeneren Gebieten), zum anderen aber auch durch den Klimawandel verursacht wird.
Prof. Yang hat durch seine Forschungen bewiesen, dass eine weiter fortschreitende Desertifikation das gesamte System der Erde verändern könnte. Schon jetzt wird das Leben von ca. einem Drittel der Menschheit durch den Verlust von fruchtbarem Boden negativ beeinflusst.

Daher sind sowohl Regierungen als auch Nichtregierungsorganisationen seit einiger Zeit bemüht, gegen eine weitere Bodendegradation und damit gegen die Ausbreitung der Wüsten zu kämpfen. Im Anschluss an den Vortrag nutzten die Schüler die Gelegenheit, Fragen zu den Ausführungen und zur erwarteten zukünftigen Entwicklung zu stellen.

Heike Wintermeier

Zum Seitenanfang