Das Schiller-Gymnasium war Veranstalter für die Preisverleihung auf Kreisebene für den 65. Europäischen Wettbewerb. Beim Vorentscheid auf Kreisebene konnten sich auch Schüler des AEG über Preise freuen: Tom Kraft, Silja Wallosek und Maya McKay wurden mit Urkunden und Buchgutscheinen für ihre Beiträge ausgezeichnet, die nun auch an der Landesentscheidung teilnehmen.

Der diesjährige Wettbewerb lehnt sich an das Europäische Kulturerbejahr an und hat als Thema „Denk mal - worauf baut Europa?“ Dazu gab es insgesamt 12 Module für die einzelnen Altersgruppen. Die Arbeitsmethoden reichten von Text, Flyer und Comics über mediale Beiträge bis zu Bildern und plastischen Werkstücken. In diesem Jahr beteiligten sich die Grundschule Rohrsen, das Albert-Einstein-Gymnasium, das Humboldt-Gymnasium und das Schiller-Gymnasium an dem Vorwettbewerb. In der Feierstunde wies Reinhard Burdinski von der Europa-Union noch einmal auf die Bedeutung eines geeinten Europas für alle Bewohner hin. Heribert Maring als Landesbeauftragter für den Europäischen Wettbewerb konnte 39 Schülerinnen und Schülern Urkunden und Gutscheine für insgesamt 18 Wettbewerbsbeiträge, die in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit angefertigt wurden, überreichen.

Dies wurde durch die Unterstützung der Europa-Union und der Volksbank Hameln Stadthagen möglich. Heribert Maring wünschte allen Preisträgern auch viel Erfolg für die nächste Runde auf Landesebene und vielleicht sogar bei dem sich anschließenden Bundeswettbewerb. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von der Latin-Jazz und Percussion AG des Schiller-Gymnasiums unter Leitung von Oliver Eilers.

Heribert Maring

Zum Seitenanfang