Eine gute Schule ist ohne die Mitarbeit der Eltern nicht möglich.
Das Zusammenwirken zwischen Lehrkräften und Erziehungsberechtigten hat am Albert-Einstein-Gymnasium eine lange Tradition.

In Einzelgesprächen, pädagogischen Konferenzen und im Plenum werden Konflikte erörtert, Probleme besprochen und Vorschläge zu Erziehungsfragen gemacht. In den verschiedenen Gremien der Schule sind auch immer Eltern eingeladen und arbeiten z. B. auf den Gesamtkonferenzen, in Arbeitsgemeinschaften und in Fachgruppensitzungen mit.

Beispiele des Engagements der Elternschaft aus den vergangenen Jahren:

  • Erweiterung der Schule durch neue Klassenräume, Cafeteria und Aula

  • Verbesserung der Schülerbeförderung und der Busfahrplangestaltung

  • Renovierungsaktionen (Streichen der Pausenhallen und von Klassenräumen)

  • Betrieb der Cafeteria durch Mütter

  • Mitgestaltung von Projekten (Besser-Lernen, Teammodell, Modellversuch QuISS) . . .

Ausführliche Informationen über die Arbeit des Schulelternrates erhalten Sie beim gleichberechtigten Vorstandsteam. Die Anschriften und Telefonnummern sind im Sekretariat zu erfragen.

Weitere Informationen zum und vom SCHER erhalten Sie HIER.

Senden Sie bitte eine Email an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ansprechpartner für die Jahrgänge 5 und 6 ist Herr Frank Sonntag -
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .


Überregionale Angelegenheiten
übernimmt der Landeselternrat (LER):

Landeselternrat (LER)

Königstraße 19

30175 Hannover.

Zum Seitenanfang