Türkei

Augen auf im Internet! Dies gilt nicht nur für Schülerinnen und Schüler in Deutschland. Der Gebrauch digitaler Medien mit deren Nutzen und Gefahren ist nicht nur ein Thema in Deutschland, sondern beschäftigt auch Schülerinnen und Schüler in der Türkei und deren Lehrer. Welche Medien stehen Kindern und Jugendlichen zur Verfügung? Wie lange surfen sie im Internet und welchen Gefahren begegnen sie dort? Diese Fragen waren für das AEG und die Ülger Kepkep Secondary School aus Gaziantep im Südosten der Türkei Anlass, sich im Rahmen eines internationalen Projektes näher mit der Thematik zu beschäftigen. Das Projekt wurde im im Rahmen des Austauschprogramms der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke von der Robert-Bosch-Stiftung gefördert.

 

Vom 6. bis 11. Dezember 2015 besuchten zehn türkische Mädchen und Jungen mit ihren Lehrern Hameln, um herauszufinden, welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Mediengebrauch zwischen deutschen und türkischen Jugendlichen aufweist. Ergänzt wurde das Programm durch Ausflüge auf den Hamelner Weihnachtsmarkt sowie einen Tagesausflug nach Paderborn, während dem das Computermuseum Heinz-Nixdorf-Forum sowie der Dom erkundet wurden. Während die türkischen Gäste tagsüber den Unterrichtsstunden am Albert-Einstein-Gymnasium beiwohnten und an Projektstunden teilnahmen, klangen die Tage jeweils beim traditionellen Adventskonzert des AEG im Hamelner Münster oder beim abschließenden gemeinsamen Bowlingabend aus.

Zum Seitenanfang